Alle Beiträge von David Ginnuttis

„You decide“ II

Marlboro-Plakat You Decide
Marlboro-Plakat, Foto: urbanshit.de

Im ersten Beitrag zum Entscheidensdiskurs in der Werbung stellen wir Marlboro und Aldi als zwei Pole gegenüber: Die „You decide“-Kampagne von Marlboro als wörtlich plakative Bejahung von Entscheidungsfreiheit, Aldis „Einfach ist mehr“-Kampagne als selbsternannte Befreiung von der Überforderung des Entscheidens. Doch reflektieren die Marlboro-Plakate nicht vielleicht auch, nur subtiler Überforderung? Und macht beim Tabak gar nicht so sehr die Überforderung, sondern vielmehr das Risiko Entscheiden zur Zumutung? „You decide“ II weiterlesen

„You decide“ (?) – Werbung in der Entscheidungsgesellschaft

von Laura-Marie Krampe und David Ginnuttis

Werbeplakat von Philipp Morris / Foto: Laura-Marie Krampe
Werbeplakat von Philipp Morris / Foto: Laura-Marie Krampe

Werbung versucht stets, virulente Diskurse, Trends, Befindlichkeiten aufzugreifen oder besser noch: zu antizipieren und pointiert zu artikulieren. Marlboro und Aldi markieren mit ihren aktuellen Kampagnen zwei gegensätzliche Pole im Entscheidensdiskurs und werfen damit die Frage auf: Ist Entscheiden Inbegriff individueller Freiheit oder belastende Zumutung, von der es sich zu befreien gilt?

„You decide“ (?) – Werbung in der Entscheidungsgesellschaft weiterlesen

DECISIO – ein SFBlog

Collage Entscheidensszenen

Decisio. Ein Schnitt, der das Vorher vom Nachher scheidet, die eine gewählte von den vielen möglichen Optionen. Gesetzt wird er im komplexen Gewebe der sozialen Welt, um aus dessen vielfältigen Potentialitäten konkretes Handeln herauszupräparieren. Entscheiden in diesem Sinne ist als ‚abschneiden‘ (lat. de-caedere) vor allem ein Zuschneiden, ein Handhabbarmachen, das soziale Komplexität reduziert und einen spezifischen Umgang mit Kontingenz ermöglicht – mitunter auch gewaltsam auf Kosten sozialer und kultureller Bindungen. DECISIO – ein SFBlog weiterlesen